Kompetenzaudits

Das Kompetenzmodell gehört zu den modernen Werkzeugen, die in den Firmen für Personalmanagement, Einstellungsprozess und Personalentwicklung eingesetzt werden. Es bezeichnet eine ganzheitliche Beschreibung von Fertigkeiten, welche für die Ausübung einer bestimmten Position gefordert werden.

 

Der Sinn von Kompetenzaudits ist es zu bewerten, ob ein Angestellter für einen weiteren Karriereschritt bereit ist, beziehungsweise Bereiche zu definieren, an deren Entwicklung noch gearbeitet werden muss. Wir bereiten auch reine Manageraudits vor, in denen wir die starken Seiten und das Wachstumspotential von Fachpersonal von den mittleren bis hin zu den oberen Managerebenen identifizieren.

 

Ein hervorragendes Entscheidungswerkzeug

Welcher von 2 Angestellten ist besser geeignet für eine Führungsposition?

Sind unsere Eindrücke richtig, hat der Kandidat tatsächlich die erforderlichen Kompetenzen? Ist er bereit für ein berufliches Wachstum, kann er eine verantwortungsvollere Rolle übernehmen?

Die Umsetzung

Wir überprüfen Schlüsselkompetenzen in der Praxis. Wir nutzen Werkzeuge wie Psychodiagnostik, Fallstudien, Argumentationsübungen, Rollenspiele, Präsentationen usw. Audits bereiten wir immer nach Maß entsprechend den Bedürfnisse der Firma und der konkreten Situation und Position vor.

Das Ergebnis

Ergebnis ist eine klare Empfehlung für Ihre Entscheidung, einschließlich einer Bewertung der relevanten starken Seiten und des Entwicklungsbedarfs. Der Bewertete erhält von uns ein Feedback, der Kunde einen strukturierten Bericht.

Wir bieten auch komplexe Leistungen zur Anpassung des bisherigen Kompetenzmodells, ebenso wie zur Aufstellung eines gänzlich neuen an. Wir gehen immer vom Bedarf des Kunden aus und integrieren in das Modell nicht nur die Beschreibung der Arbeitsposition (Job Description), sondern auch die Firmenkultur und die Werte des Unternehmens.

Das in Zusammenarbeit mit unseren Beratern erstellte Kompetenzmodell ist ein nützliches Werkzeug für die meisten Personalprozesse – die Auswahl von Angestellten, die Organisation von Assessment- und Development-Centern und weiteren Entwicklungsprogrammen (360°-Bewertung), oder die Bewertung von Angestellten.